Schwimmen-Aktuell

News aus der deutschen und internationalen Welt des Schwimmsports

Ab 2007 zwei neue FINA World Cups im Langstrecken-Schwimmen

November 10th, 2006

Ab 2007 wird es zwei neue FINA World Cups geben. Diese lösen den FINA Marathon Swimming World Cup ab.

Dort hatten sich Langstrecken-Schwimmer seit 1993/94 auf internationalem Parkett gemessen. Mit dem FINA 10 km Marathon Swimming World Cup wird eine neue Open-Water-Serie ins Leben gerufen.

Für Strecken über 15 km wird es zudem einen weiteren Worldcup geben: den FINA Open Water Swimming Grand Prix.

Wuppertalerinnen starten erfolgreich in Wasserball-Bundesliga

November 9th, 2006

Die Wasserball-Frauen des SV Wuppertal Neuenhof 1930 sind erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Sie setzten sich beim Hohenlimburger SV mit 14:11 (3:2, 3:4, 5:3, 3:2) durch.

Im vergangenen Jahr hatten die Wuppertalerinnen noch mit 13:14 das Nachsehen gehabt. Als beste Werferin überragte Mareike Kreuzner, die sieben Tore für Wuppertal erzielte.

Dazu kamen vier Treffer durch Desirée Händer sowie drei Tore von der früheren Nationalspielerin Alexandra Schilling. Für den Hohenlimburger SV erzielten Daniela Ewert, Andrea Bonenberger und Jasmin Effle jeweils drei Treffer.

1. Wasserball-Liga: Hildesheim trifft zum Heim-Comeback auf Spandau

November 8th, 2006

Bei der morgigen Heimpremiere hat der SC Hellas-99 Hildesheim keinen geringeren als den DWL-Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 zu Gast. Gleichzeitig feiern die Hildesheimer ihr Heim-Comeback.

Sie sind erstmals nach sechs Jahren wieder in der Deutschen Wasserball-Liga vertreten. Aufgrund der zweiten LEN-Trophy-Runde in Berlin, bei der Spandau 04 um den Einzug ins Achtelfinale kämpfte, musste das Spiel um fünf Tage nach hinten verschoben werden.

Trotz zwei verlorener Spiele und nur einem Sieg, war es den Berlinern mit viel Glück gelungen, die nächste Runde der LEN-Trophy zu erreichen.

Wasserfreunde Spandau 04 als einziger deutscher Wasserball-Vertreter im Achtelfinale der LEN-Trophy

November 7th, 2006

Die Wasserfreunde Spandau 04 sind als einziger deutscher Vertreter noch in der LEN-Trophy vertreten. Der ASC Duisburg hat das Zweitrundenturnier im italienischen Cremona nicht überstanden.

Die Teams aus Österreich (ASV Wien und WBC Tirol) und der Schweiz (SC Horgen) haben ebenfalls den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Auch Serbien und Frankreich befinden sich nicht mehr in der Runde der letzten 16.

Die Berliner müssen als Gruppenzweiter in Hin- und Rückspiel gegen einen der Gruppensieger, der am Sonntag ausgelost wird, antreten. Sie hatten durch Schützenhilfe von zwei Seiten doch noch das Achtelfinale erreicht.

Wasserball: Wasserfreunde Spandau 04 erreichen Achtelfinale der LEN-Trophy

November 6th, 2006

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben doch noch den Einzug ins Achtelfinale der LEN-Trophy geschafft. Sie besiegten im dritten und letzten Spiel der zweiten LEN-Trophy-Runde Adalar Istanbul mit 9:5 (4:1, 2:2, 1:1, 2:1).

Zuvor hatten sie gegen Roter Stern Belgrad (11:13) und “Lukoil” Spartak Wolgograd (7:9) verloren. Aufgrund der besseren Tordifferenz belegten sie trotz der Niederlagen den zweiten Platz in der Vierergruppe, den sie für das Weiterkommen benötigten.

Möglich war der Sieg unter anderem durch den überraschen 12:8-Erfolg von Adalar Istanbul über die Roter Stern Belgrad. Zur Hilfe kam ihnen auch Wolgograd, der Roter Stern mit 15:5 besiegte.

LEN-Trophy: Spandau verliert auch zweites Wasserball-Spiel

November 5th, 2006

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben ihre zweite Niederlage bei der LEN-Trophy-Runde in Berlin kassiert. Sie verloren mit 7:9 (1:2, 3:1, 1:3, 2:3) gegen den russischen Club “Lukoil” Spartak Wolgograd.

Im Auftaktspiel unterlagen sie bereits mit 11:13 gegen Roter Stern Belgrad. Trotzdem haben sie noch Chancen auf das Achtelfinale.

Roter Stern verlor überraschenderweise gegen Adalar Istanbul mit 8:12. Die Türken sind auch der nächste Gegner der Berliner.

Wasserfreunde Spandau 04 starten mit Niederlage in zweite LEN-Trophy-Runde

November 4th, 2006

Die Wasserfreunde Spandau 04 sind mit einer Niederlage in die zweite Runde der LEN-Trophy gestartet. Der Gastgeber musste sich gegen Roter Stern Belgrad (Serbien) mit 11:13 (2:3, 3:6, 1:2, 5:2) geschlagen geben.

Nachdem die Serben viermal direkt hintereinander trafen, schafften die Berliner nicht mehr den Ausgleich. Die meisten Treffer erzielten Marc Politze (5) und Moritz Oeler (4).

Außerdem trafen Yoshinori Shiota und Andreas Schlotterbeck. Das Spiel stellte für die Berliner unglücklicherweise die absolute Schlüsselpartie dar. Nun muss heute ein Sieg gegen “Lukoil” Spartak Wolgograd (Russland) her.

Schwimmen: Helge Meeuw wechselt von Wiesbaden nach Frankfurt

November 3rd, 2006

Der 22-jährige Helge Meeuw wird künftig die SG Frankfurt verstärken. Bislang schwamm er für seinen Heimatverein SC Wiesbaden 1911.

Der Europameister über 50 Meter Rücken wird für die Frankfurter bereits beim Bundesliga-Finale der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft Schwimmen (DMS) am 11. und 12. November in Hannover zum
Einsatz kommen.

Grund für den Wechsel ist, dass er mittlerweile seit über einem Jahr in Frankfurt wohnt und dort auch Medizin studiert.

ASC Duisburg startet erfolgreich in Deutsche Wasserball-Liga

November 2nd, 2006

Der ASC Duisburg ist mit einem Auftakt-Sieg in die Wasserball-Saison der DWL gestartet. Die Rheinländer bezwangen ihren Lokalrivalen SSF Aegir 07 Uerdingen mit 21:9 (4:2, 4:3, 6:2, 7:2).

Als “Spieler des Tages” glänzte Florian Müller, der fünf Tore für die Duisburger erzielte. Müller war vom SV Cannstatt als Neuverpflichtung zum ASC gewechselt.

Wurfstark präsentierten sich auch die Duisburger Marek Debski und Vlad Kapsa mit jeweils vier Toren. Mit vier Treffern warf auch Dirk Zeien für Aegir am besten.

Italien, Kroatien und Griechenland wollen an Olympiaqualifikationsturnier im Wasserball teilnehmen

November 1st, 2006

Für das Olympiaqualifikationsturnier der Wasserball-Männer im September 2007 haben sich Italien, Kroatien und Griechenland beworben.

Der Sieger des Turnieres darf als europäischer Kontinentalvertreter an den Olympischen Spielen 2008 in Peking teilnehmen. Olympia-Startplätze werden zuvor auch bei der Weltmeisterschaft in Melbourne sowie bei der Weltliga vergeben.

Im rumänischen Oradea findet im März 2008 desweiteren ein weltweites Olympiaqualifikationsturnier statt. Für dieses werden beim LEN-Turnier Startplätze für europäische Teams vergeben.

  Next Entries »