Schwimmen-Aktuell

News aus der deutschen und internationalen Welt des Schwimmsports

Erkrankte Britta Steffen verpasst Schwimm-EM in Helsinki

Dezember 4th, 2006

Die an einer Grippe erkrankte Britta Steffen wird nicht an der Kurzbahn-EM in Helsinki (7. bis 10. Dezember) teilnehmen. Dies wurde heute von ihrem Trainer Norbert Warnatzsch bekannt gegeben.

Steffen wäre dort über 50 m und 100 m Freistil und 100 m Lagen angetreten. Für die 23-jährige wurde keine andere Schwimmerin nachnominiert.

Bei den deutschen Wintermeisterschaften vor zwei Wochen hatte die vierfache Schwimm-Europameisterin die 200 m Freistil wegen eines Magen-Darm-Virus verpasst, konnte aber immerhin die 50 und 100 m Freistil für sich entscheiden. Tagesaktuelle News aus der Welt des deutschen und internationalen Schwimm-Sport finden Sie im Internet unter Schwimmen-Aktuell

Mark Warnecke wird nicht an Europameisterschaft teilnehmen

Juni 16th, 2006

Die Europameisterschaften im Schwimmen werden vom 26. Juli bis 6. August in Budapest ohne den Brust-Weltmeister Mark Warnecke (Essen) stattfinden. Dieser räumt seinem Beruf eine höhere Priorität ein.

Auch, wenn er die deutschen Meisterschaften in Berlin gewinnen sollte, wird das seinem Trainer Horst Melzer zufolge nichts an der Entscheidung ändern. Im Herbst will Warnecke sich allerdings wieder auf die Weltmeisterschaften 2007 in Melbourne (17. März bis 1. April) vorbereiten.

Bei den nordrheinwestfälischen Landesmeisterschaften am letzten Wochenende erzielte er ein zufriedenstellendes Ergebnis im Hinblick auf die nationalen Schwimmwettkämpfe von 28,31 Sekunden über 50 Meter Brust.

Toni Franz teilt sich dritten Platz beim Langstreckenschwimmen mit Italiener

Juni 4th, 2006

Der Leipziger Toni Franz landete bei der Europacup-Serie im Langstreckenschwimmen in Bracciano auf dem dritten Platz. Diesen muss der 23-jährige allerdings mit Italiener Andrea Volpini teilen. Beide schafften die Strecke in 57:56,0 Minuten.

Der erste Platz wurde von dem Italiener Valerio Cleri mit 57:48,2 Minuten belegt. Ihm folgte Gabriele Zancanaro. Statt zehn Kilometer mussten die Schwimmer aufgrund des schlechten Wetters nur fünf Kilometer absolvieren.

Als beste Deutsche bei den Frauen schnitt Gina Mohr aus Elmshorn mit 1:02:23,0 Stunden auf Rang fünf ab. Siegerin war die Russin Ekaterina Seliwerstowa mit 1:01:48,2 Stunden.

  Next Entries »